Seiten

Mittwoch, 4. April 2012

Nackt unter Krabben

Die Glücksfee hat mich wieder geknutscht! :) Ich habe nach langer Zeit mal wieder eine Leseprobe ausgedruckt und diese bewertet. Heute morgen habe ich dann bei meinen Mails gelesen, dass ich ausgelost wurde und das Buch "Nackt unter Krabben" von Marie Matisek gewonnen habe. In den nächsten 14 Tagen wird also mein Rezensionsexemplar bei mir eintreffen. *freu*
Das Buch ist nicht so anspruchsvoll, aber witzig geschrieben. Es dient perfekt als leichte Sommerlektüre. Ich kopier euch mal meine Meinung zur Leseprobe, damit ihr einen kleinen Einblick über die ersten paar Seiten bekommt.


Die Leseprobe zieht einen sofort in den Bann. Schon bei den ersten paar Sätzen hat man genaue Bilder vor Augen wie alles aussehen könnte.
Ich muss jedoch sagen, dass ich die Erzählung und Darstellung des Todes von Onkel Sten eher "abgefertigt" finde.
Das tut aber keinen Abbruch an der bevorstehenden Sommergeschichte. Falk kommt von der Arbeit nach Hause und wird vom Postboten überrascht. Seine Freundin Bille kann sich jedoch nicht so damit anfreunden, dass ihr ewiger Student nun einen Strandkorbverleih geerbt hat. Denn sie wollte eigentlich mit ihm nach Goa zum relaxen. Er setzt sich durch und tritt seine Reise einen Tag vor Saisonbeginn auf die Insel an. Zum Einstand auf der Insel ertrinkt er gleich mal in der Nordsee, weil er einer schönen blonden hinterherschwimmt. Nach seiner Rettung ist sie verschwunden und ihm wird bewusst, dass morgen die Strandkörbe an ihrem Standort sein müssen. Zum Glück trifft er auf Nille, der stets Stens Gehilfe war.
Ich denke die beiden gehen in der Saison durch dick und dünn. Ich habe schon einige Vermutungen wie die Geschichte weitergeht, wer die Blonde war/ist, wie es mit Bille weitergeht und wie sich die Zusammenarbeit der beiden Herren (Falk und Nille) entwickelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen