Seiten

Freitag, 22. Juni 2012

Reisebericht

Ich weiß, es kommt sehr spät, aber ich muss euch noch von meinem Städtetrip über Pfingsten berichten :-)

Lange haben wir überlegt wo wir hinfahren wollen/könnten. Wir konnten uns nicht wirklich einigen, also haben wir einfach mal bei den Last-Minute-Angeboten von der Bahn geschaut. Da haben wir dann Hannover gefunden. 4-Sterne-Hotel mit dem 3-zu-2-Angebot (also 3 Nächte bleiben, 2 bezahlen) inkl. Bahnfahrt. Preis-> Quasi geschenkt wenn mans mal genau nimmt.

Am Freitag vor Pfingsten ging es also los :) Leider erst nach getaner Arbeit im Büro :-( Zu allem Überfluss hatte der ICE dann auch noch Verspätung (aber zum Glück nicht wie ein anderer über 2 Stunden *schnauf*) und wir kamen insgesamt 1,5 Std. später am Ziel an als geplant. Das hat zunächst unseren Freitagabend-Plan etwas über den Haufen geworfen, aber es hat dann doch noch alles geklappt.
Samstags stand der "Rote Faden" auf dem Plan. Das ist ein 4 km langer Rundweg von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Natürlich schauten wir uns vorher die Liste an und haben uns überlegt, was wir nicht unbedingt anschauen müssen. Es lief dann aber doch so gut und hat so Spaß gemacht, dass wir tatsächlich doch alle 36 Punkte abgelaufen sind. Und ich muss euch sagen: Es hat sich gelohnt. Es war einfach nur schön. Einer der Punkte ist das Neue Rathaus. Eine Turmauffahrt mit dem weltweit einzigen Bogenfahrstuhl stand ohnehin auf unserem Plan. Da zufällig Tag der offenen Tür im Rathaus war war die Auffahrt kostenlos. Wir mussten zwar 50 Minuten warten (ja, wir haben uns wirklich angestellt!), aber die Wartezeit kamen mir gar nicht so lange vor. Ich habe auf die Uhr geschaut. Es waren tatsächlich exakt 50 Minuten! Für mich als Verwaltungsangestellte war es natürlich auch interessant mal in eine andere Verwaltung zu schnuppern und zu sehen wie dort die Verwaltungsstruktur ist. Der Rundgang durch das offene Rathaus war also Pflicht :D
Nachdem wir das Rathaus dann abgehakt hatten, ging unsere Tour vom Roten Faden weiter. Wir haben tatsächlich den ganzen Samstag damit verbracht uns die 36 Punkte anzuschauen. Hätte ich wirklich nicht gedacht...
Sonntags wollten wir in die Herrengärten. Dort war abends ein Lichterspektakel angesagt. Wir wussten leider nicht, ob die Anlage in der Zeit von 18.30 Uhr (Schließung) und 20 Uhr (Einlass zum Lichtspektakel) ihre Pforten schließt. Um keine Zeit zu verschwenden sind wir dann lieber erst ab 20 Uhr in die Gärten. Alle Brunnen waren für 1 Std. beleuchtet. Auch das war traumhaft schön und hat sich gelohnt. Wir wollten aber auch Tageslichtfotos von den Gärten haben und uns auch richtig alles ansehen, also sind wir am Pfingstmontag als Abschluss nochmal in die Gärten. Hat dann natürlich nochmal eintritt gekostet, aber es ist das Geld wirklich Wert!! Magnet der Anlage ist die Fontäne, die bis zu 80m (in Worten: achtzig) hoch werden kann. Auf der anderen Straßenseite ist noch ein Botanischer Garten, der im Preis inbegriffen ist.

Der Service im Hotel war super und sehr nett. Beim Frühstück gab es zwar jeden Tag das gleiche, aber es war auch wirklich ALLES vertreten: Wurst, Käse, Schinken, Fisch, verschiedene Sorten Brötchen, verschiedene Sorten Brot, warme Bratwürste, gebratener Speck, Rührei, gekochtes Ei, Saft, Milch, Müsli, getrocknete Früchte, Joghurt, Quark, und so weiter und so weiter.

Fazit: Es war ein schöner Städtetrip, die Zeit hat genau gereicht, es war kein Tag zu viel und kein Tag zu wenig. Ehrlich gesagt hätte ich mit noch einem Tag mehr nicht so wirklich gewusst, was ich hätte anfangen sollen.

1 Kommentar:

  1. Gott sei dank das ich dir geholfen habe bei der Planung :D

    Grüße Mad

    AntwortenLöschen