Seiten

Sonntag, 21. April 2013

Ganz außer Puste...

... war ich, als ich die Seifenblasentechnik ausprobiert habe. Ich habe experimentiert mit Mr. Huey's und Glimmer Mist. Eigentlich wollte ich noch Distress Stains ausprobieren, aber im Eifer des Gefechts habe ich gar nicht daran gedacht, dass die Fläschchen ja einen Dabber haben und eben kein Schraubgewinde um einen Zerstäuber oder ähnliches abzuschrauben. Schaaaaaaaade :-( Vielleicht probiere ich es irgendwann mal noch mit verdünnter Acrylfarbe... Ich wollte es auch noch mit Chalkboard Mist ausprobieren, vor allem um zu sehen, welchen Effekt das ganze dann auf Schwarz hat. Ich musste dann allerdings den Küchenboden frei machen. Ein weiteres Experiment wird also noch kommen.

An sich hat es mir schon Spaß gemacht, aber es hat mich auch sehr (!) genervt, dass ich 1.  pusten musste wie ein Tubaspieler und 2. die Seifenblasen nie dort gelandet sind wo ich wollte. gut, zweiteres fällt dann wohl unter Murphys Law. Mein Probestück war auch nur 10 x 15 cm groß, aber es gehört schon sehr viel Glück dazu, dass die Blasen nicht im Nirvana landen. Sollte ich es nochmal machen (mit dem Vorhaben, das Endprodukt dann auch zu verwenden) werde ich wohl ein großes Stück nehmen und kleine rausschneiden....

Obwohl ich Cranberry Zing verwendet habe, wurde es sehr pastellig (drei mal gesprüht). Das erste Papier ist mit Mr Huey's Peppermint, auf dem zweiten Mr Huey's Heirloom Blue, und auf dem letzten wie gesagt Glimmer Mist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen